Hüttenbuch

[ Eintrag hinzufügen ]

Seite 3 - 63 Einträge insgesamt
[ 1 2 3 4 5 6 7 ]

Roland (04.07.2010, 17:15) Hi,

am Dienstag möchten wir zur Verwall-Runde starten - vermutlich ab Pettneu oder ab Kappl - genauer Startpunkt steht jedoch noch nicht fest.

Frage an die Hüttenwirte hier im Forum: Besteht die Möglichkeit, bei Euch das Halbfinale der Fußball-WM (bes. Mittwoch) zu schauen? Normalerweise sind wir ja froh, dem Fernsehen im Gebirge entronnen zu sein, jedoch in Anbetracht der besonderen Umstände ... .

Danke & Gruß

Roland
Andreas Hofius (30.06.2010, 13:52) Hallo Markus!

Vielen Dank für die Auskünfte!
Würdest Du für eine Tour im Verwall die Mitnahme von Steiigeisen, Grödeln und Pickel empfehlen oder können wir darauf verzichten?
Wir kommen schon am Montag, den 05.07., und werden bei der Edmund-Graf-Hütte starten, dann über Niederelbehütte, Darmstädter, Friedrichshafener, Heilbronner zur Konstanzer Hütte:-)))
Auf Eure Konstanzer kommen wir auf jeden Fall. Der Kaiserschmarn auf Eurer Internetseite sieht ja echt verlockend aus!!!

Viele Grüsse,

Andreas
Markus, KN-Hütte (29.06.2010, 23:32) Die Höhenwege im Bereich der Konstanzer Hütte sind jahreszeitlich bedingt gut begehbar. Im Bereich Wannenjoch liegt noch einiges an Schnee, ebenso am Patteriol-Normalweg. Am Schafbüheljoch sind auf der Fasultalseite noch Schneereste, ebenso am Kuchenjoch. hier empfiehlt sich (Stand 27.6.!) der Abstieg über das Schneefeld. Der Zustieg zum Gstansjoch ist nahezu schneefrei, danach im Bereich Maroi/Kaltenbergmoräne/Kaltenbergsee liegt noch einiges an Schnee!!!!
Für Mountainbiker: Die Wege durchs Schönverwall und übers Silbertaler Winterjoch sind gut befahrbar.
LG vom Berg
Markus
Stand 29.6.2010!!!!
http://www.konstanzerhuette.at
Andreas Hofius (23.06.2010, 06:34) Guten Morgen!

Kann mir jemand sagen, ob aktuell die Wege von Hütte zu Hütte im Verwallgebiet begehbar sind?

Gruss,

Andreas
Hans Peter (17.09.2009, 21:45) War letzte Woche im Verwall. Das Wetter war nicht super, aber doch war es ein toller Tour!
http://www.flickr.com/photos/hanspeterroersma/sets/72157622385965902/
Lothar Kraemer aus Siegen (NRW) (06.09.2009, 15:30) Hallo liebe Berwanderfreunde/-innen, habe mit meinen 2 Freunden gerade die Tour beendet.Wenn man nach langer Anreise (ca.650km)in Pettneu startet, hat man bis zur Edmund-Graf-Hütte zwar noch ca. 1290 Hm zu bewältigen aber insgesamt ist die Tour so herum gut zu gehen.Alle Hütten sind super, freundliche Hüttenwirte und gute Bewirtungen.Die angegebenen Gehzeiten mögen für jüngere Geher richtig sein - wir (68 - 72jährig)haben z.T.wesentlich länger gebraucht.Von der Darmstädter Hütte zur Friedrichshafener Hütte über den Ludwig-Dürr-Weg waren Steigeisen/Grödeln absolut erforderlich.Wir mussten daher die Alternative "Apotheker Weg"gehen aber nicht zur Konstanzer H.sondern zur Friedrichshafener Hütte.Im Flyer mit ca.6,5Std. angegeben, gebraucht haben wir ca.9 Std. Natürlich mit Pausen und Fotos und so.... Wichtig erscheint uns auch der Hinweis, dass man unterwegs keine Möglichkeiten hat einzukehren.Getränke nachfüllen mit Quellwasser.Mit Ausnahme der Kieler-Wetter-Hütte gibt es keine Schutzhütten oder Biwaks.Wegezeichnungen sind gut - bis auf eine Stelle (Niederelbe H.-Darmstädter H.) Wir hatten mit mehr Betrieb gerechnet. Wir haben meist morgens per Handy reserviert - sofern Empfang. Die Darmstädter Hütte hat seit Jahren eine neue Telefon-Nr. bitte erfragen.Insgesamt eine wunderschöne, interessante und abwechslungsreiche Runde mit herrlichen Ausblicken und lohnenden Gipfelbesteigungen. Ich wünsche eine unfallfreie und erlebnisreiche Saison.
Lothar
gottfried krimbacher aus salzburger Land (06.09.2009, 12:39) Hallo alle miteinander,

am 23.08.09 startete ich nach einer nächtlichen Zugfahrt von Schwarzach St.Veit im Salzburger Land nach St.Anton am Arlberg um mit demTaxi nach Pettneu zu fahren wo meine Tagestour begann.
Start: 05:52 in Pettneu,mein Ziel war es bis zur Kaltenberghütte, die von meiner Schwägerin und ihrem Mann bewirtschaftet wird in einem Tag durchzugehen. Die Route gestaltete sich über die Edmund Graf Hütte zur Niederellbe Hütte, von dort über das Seßladjoch zur Darmstädter Hütte, weiter über Kuchjoch zur Konstanzer Hütte.
Der Abschluss auf das Gstanzjoch, durch den Aufstieg von 1100 Hm war schon recht anstrengend, zum Kaltenbergsee und wieder hinauf aufs Krachel zu meinem ersehnten Ziel der Kaltenberghütte.

Meine Ankunft war um 19:25 Uhr und ich wurde von der Hüttenwirtin sehr herzlich empfangen.
Zusammenfassend ging ich 4086 Hm bergauf und 3000 Hm bergab und die Wegstrecke betrug ca. 40km

Reine Gehzeit 11:51 Std

Es war eine tolle Erfahrung dies zu schaffen, liebe Grüße aus dem Salzburger Land Gottfried Krimbacher
heidi Krimbacher aus Salzburgerland (06.09.2009, 12:21) Hallo Hüttenbuchvverwalter:
Mein Mann Gottfried Krimbacher hatte vor 12 Tagen einen neuen Hüttenbuch Eintrag gemacht.
Er ist von Pettneu bis zur Kaltenberhütte innerhalb eines Tages gegangen.Es ist mir ein Rätsel warum der Bericht noch nicht in der Homepage zu lesen ist.

Bitte um Eintragung dieses Berichtes würde uns sehr freuen einen schönen Sonntag liebe Grüße Heidi
julia aus NRW (06.09.2009, 10:14) Dann können wir ja starten :-)

Vielen Dank für die Info!
markus, kn-hütte (02.09.2009, 10:42) hallo julia
im moment herrschen im verwall top verhältnisse. alle wege, die du gehen willst sind gut begehbar.
lg aus dem verwall

markus

µ